akii Logo


Datenschutzhinweise für Webinare der Zeppelin Lab GmbH

Die Zeppelin Lab GmbH, Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin (nachfolgend „Z-Lab“) führt Webinare und sonstige Info-Veranstaltungen (gemeinsam nachfolgend „Webinare“) online durch. Wir möchten Sie daher nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Webinare informieren.

Verantwortlicher

Veranstalter der Webinare und damit auch Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist: 

Zeppelin Lab GmbH

Zossener Str. 55-58

10961 Berlin

Tel.: 030 – 555 707 390

E-Mail: info@z-lab.com 

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, Art. 4 Nr. 1 DSGVO. Darunter sind Informationen zu verstehen wie z. B. Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse. Daten, die keinen Rückschluss auf Ihre Person zulassen, wie etwa statistische oder anonyme Daten, sind keine personenbezogenen Daten.

Welche Daten werden verarbeitet?

Besuch der Anmeldeseite

Sie können unsere Anmeldeseite https://akii.app/lean-construction-webinar/ besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Identität preiszugeben. Beim Aufruf der Seite werden jedoch durch den von Ihnen benutzten Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet und temporär in einem Log-File gespeichert. Ihre Identität wird durch diese Informationen nicht preisgegeben.

Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung nach sechs Monaten gespeichert:

Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu dem Zweck, die Nutzung unserer Anmeldeseite zu ermöglichen (Verbindungsaufbau). Diese Daten werden ausschließlich aus technischen Gründen gespeichert und werden zu keinem Zeitpunkt einer bestimmten Person zugeordnet. Außerdem dient die Erhebung der genannten Daten dem Zweck, die Systemsicherheit und -stabilität zu gewährleisten, sowie zur technischen Administration der Netzinfrastruktur. Rechtsgrundlage ist insofern Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung liegt dabei darin, das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Anmeldeseite sowie der darüber abgewickelten Kommunikation sicherzustellen. Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen wir in diesem Zusammenhang nicht.

 

Anmeldung zum Webinar

Wenn Sie sich für eines oder mehrere unserer Webinare anmelden, müssen Sie hierfür Ihren Namen, Vornamen sowie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten nutzen wir, um Sie als Teilnehmer zu registrieren und dokumentieren. Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir außerdem für die Kommunikation zum Webinar mit Ihnen (z.B. Versand des Zugangslinks).

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung der Anmeldedaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertragsdurchführung). Ihre Daten bewahren wir zu Nachweiszwecken bis zu 3 Jahren nach dem Seminar auf und löschen sie anschließend vollständig.

 

Teilnahme am Webinar

Bei der Teilnahme an unseren Webinaren werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei davon ab, welche Angaben Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Webinar machen.

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung, Meeting-Dauer, Teilnehmer-IP-Adressen, Land, Geräte-/Hardware-Informationen, Betriebssystem, verwendeter Browser.

Bei Aufzeichnungen (nur bei vorheriger Einwilligung aller Teilnehmer): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben die Möglichkeit, in einem Webinar die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im Webinar anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die entsprechenden Schaltfelder der Tools abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem Webinar teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten zur Durchführung des Webinars ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Vertragsdurchführung). Ihre Angaben werden nach Abschluss des Webinars bis zu 13 Monate gespeichert und anschließend gelöscht. 

Weitere Angaben zu den verarbeiteten Daten sowie der jeweiligen Aufbewahrungsdauer finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Livestorm https://livestorm.imgix.net/1127/1637919425-pp-de.pdf

 

Aufnahme

Sofern wir Webinare aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Voraus transparent mitteilen und um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem im „Tool“ angezeigt.

 

Anmeldung zur weiteren E-Mail-Kommunikation

Bei der Anmeldung zum Webinar haben Sie die Möglichkeit, für die Kontaktaufnahme per E-Mails sowie der Zusendung weiterer Informationen durch den Veranstalter (Z-Lab) sowie die Referenten des jeweiligen Webinars eine Einwilligung zu erteilen. Hierfür verwenden wir das sogenannte Double-Opt-In Verfahren, d.h. Sie erhalten zunächst eine neutrale E-Mail, um Ihre Anmeldung zu bestätigen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ihre Einwilligung). Ohne Ihre Daten sind wir nicht in der Lage, Ihnen die Informationen zuzustellen.

Für die Zusendung der E-Mails verwenden wir ausschließlich Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen, um Ihnen regelmäßig Informationen zuzusenden.

Am Ende jeder E-Mail befindet sich ein Link, über den Sie sich jederzeit aus unserem Verteiler abmelden können. Zudem können Sie sich auch per E-Mail unter datenschutz@z-lab.com abmelden. Damit widerrufen Sie Ihre Einwilligung in den Erhalt unserer E-Mails. Sie können dieses Widerrufsrecht jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ausüben, ohne dass dabei die Rechtmäßigkeit, der in der Vergangenheit aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Bei der werblichen Nutzung Ihrer Daten

Wir haben grundsätzlich ein berechtigtes Interesse daran, die von Ihnen erhobenen Daten zu werblichen Zwecken zu nutzen. Hierfür verwenden wir Ihren Vornamen, Nachnamen, ggf. das Unternehmen sowie die Postadresse, um Ihnen bis auf Widerruf Werbung zuzusenden. Sofern Z-Lab unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben weitere personenbezogene Daten zu Marketingzwecken erhoben hat, werden diese ggf. hinzugespeichert (z.B. gekaufte Produkte oder Services). Hierdurch sind wir in der Lage Ihnen Werbung zukommen zu lassen, die Ihren Bedürfnissen möglichst nahekommt.

Rechtsgrundlage hierfür ist unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Bewerbung unserer Produkte und Services. Sie können der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu vorgenannten Werbezwecken jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Hierfür können Sie die in dieser Datenschutzerklärung genannten Kontaktdaten (Post / E-Mail / Telefon) nutzen.

Cookies 

Wir setzen auf unserer Anmeldeseite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone, o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Anmeldeseite besuchen.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, ob Sie einzelne Seiten unserer Webseite bereits besucht haben oder Sie sich bereits registriert haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Sofern Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben, setzen wir ebenfalls zum Zweck der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Rechtsgrundlage ist insoweit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen widerrufen.

Zum anderen setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten sowie um speziell auf Sie zugeschnittene Informationen einzublenden. Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

Google Analytics

Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (https://www.google.de/contact/impressum.html). In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite wie

werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Webseite auszuwerten. Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Es wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).

 

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erfolgt nur nach Ihrer vorherigen ausdrücklichen Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Cookies und die weitere Auswertung der Daten ist die erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen. 

 

Google Retargeting/Remarketing

Wir verwenden auf dieser Website die Remarketing-Funktion oder “Ähnliche Zielgruppen”-Funktion der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (https://www.google.de/contact/impressum.html). Diese Funktion dient dazu, Ihnen als Besuchern unserer Website im Rahmen des Google-Werbenetzwerks interessenbezogene Werbeanzeigen zu präsentieren. Der Browser des Websitebesuchers speichert sog. „Cookies“, kleine Textdateien, auf Ihrem Computer, die es ermöglichen, Sie wiederzuerkennen, wenn Sie Websiten aufrufen, die dem Werbenetzwerk von Google angehören. Auf diesen Seiten können Ihnen dann Werbeanzeigen präsentiert werden, die sich auf Inhalte beziehen, die Sie zuvor auf Websites aufgerufen haben, die die Remarketing Funktion von Google verwenden. Eine Zusammenführung der im Rahmen des Remarketings erhobenen Daten mit Ihren personenbezogenen Daten, die ggf. von Google gespeichert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt. Insbesondere wird laut Google eine Pseudonymisierung beim Remarketing eingesetzt. Ihre Daten werden seitens Googles auch in den USA verarbeitet. Die Übermittlung Ihrer Daten in die USA erfolgt erst nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.

 

Die Verwendung der Remarketing-Funktion oder „Ähnliche Zielgruppen“-Funktion erfolgt auf Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen.

 

Verwendung von Google Adwords Conversion-Tracking

Wir nutzen das Angebot von Google Adwords – ein weiteres Angebot der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, um mit Hilfe von Werbemitteln (sogenannten Google Adwords) auf externen Webseiten auf unsere attraktiven Angebote aufmerksam zu machen. Diese Werbemittel werden durch Google über sogenannte „Ad Server“ ausgeliefert. Dabei kommen Ad Server Cookies zum Einsatz, die die Auswertung von Performance-Parametern wie z.B. Ad Impressions, Clicks sowie Conversions ermöglichen. So können wir in Relation zu den Daten der Werbekampagnen ermitteln, wie erfolgreich die einzelnen Werbemaßnahmen sind. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangen, wird von Google Adwords ein Cookie in ihrem PC gespeichert. Diese Cookies verlieren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und sollen nicht dazu dienen, Sie persönlich zu identifizieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel folgende Analyse-Werte gespeichert, wobei die Daten von Google auch in den USA verarbeitet werden:

Diese Cookies ermöglichen Google, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. Sofern ein Nutzer bestimmte Seiten der Webseite eines Adwords-Kunden besucht und das auf seinem Computer gespeicherte Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jedem Adwords-Kunden wird ein anderes Cookie zugeordnet. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Adwords-Kunden nachverfolgt werden. Wir selbst erheben und verarbeiten in den genannten Werbemaßnahmen keine personenbezogenen Daten. Wir erhalten von Google lediglich statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt. Anhand dieser Auswertungen können wir erkennen, welche der eingesetzten Werbemaßnahmen besonders effektiv sind. Weitergehende Daten aus dem Einsatz der Werbemittel erhalten wir nicht, insbesondere können wir die Nutzer nicht anhand dieser Informationen identifizieren. Eine Übermittlung Ihrer Daten in die USA erfolgt erst nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Cookies durch Google ist die erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen.

 

Weiterführende Informationen sowie die Datenschutzerklärung von Google finden Sie unter: https://www.google.de/policies/privacy/.

 

Google Optimize 

Wir verwenden außerdem den Webanalyse- und Optimierungsdienst “Google Optimize”, der von der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (im Folgenden “Google Optimize”) bereitgestellt werden.

 

Wir nutzen den Dienst Google Optimize, um die Attraktivität, den Inhalt und die Funktionalität unserer Webseite zu erhöhen, indem wir neue Funktionen und Inhalte einem prozentualen Anteil unserer Nutzer ausspielen und die Nutzungsänderung statistisch auswerten. Google Optimize ist ein Unterdienst von Google Analytics.

 

Google Optimize verwendet Cookies, über die eine Optimierung und Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglicht wird. Die durch diese Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir nutzen Google Optimize dabei mit aktivierter IP-Anonymisierung, so dass Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung unserer Webseite auszuwerten, um Reports über die Optimierungstest und die zugehörigen Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen.

 

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erfolgt nur nach Ihrer vorherigen ausdrücklichen Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Cookies und die weitere Auswertung der Daten über einen Zeitraum von 540 Tagen ist die erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen.

Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Webinaren verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht zur Weitergabe bestimmt sind oder Sie in die Weitergabe Ihrer Daten eingewilligt haben. Zur Weitergabe bestimmt sein können Inhalten aus Webinaren, wenn das Webinar dazu dient Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und die personenbezogenen Daten damit zur Weitergabe bestimmt sind. 

Darüber hinaus kann es sein, dass wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen. Dies sind Strafverfolgungsbehörden, Behörden, die bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeiten verfolgen und die Finanzbehörden. 

Eine Datenweitergabe kann zudem zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, zur Aufklärung einer rechtswidrigen Nutzung oder für die Rechtsverfolgung (sofern konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzeswidriges beziehungsweise missbräuchliches Verhalten vorliegen) erfolgen. Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten und der Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen. Rechtsgrundlage ist Art.  6 Abs. 1 lit. f DSGVO.  

Verarbeitung Ihrer Daten durch Auftragsverarbeiter

 

Zur Durchführung der Webinare nutzen wir das Online-Veranstaltungstool Livestorm. Betreiber von Livestorm ist der Anbieter Livestorm, 24 rue Rodier, 75009 Paris, Frankreich. Weitere Angaben zum Datenschutz finden Sie unter https://livestorm.imgix.net/1127/1637919425-pp-de.pdf

 

Wir sind für die Durchführung der Webinare auf Livestrom als externen Dienstleister („Auftragsverarbeiter“) angewiesen. Livestorm erhält notwendigerweise Kenntnis Ihrer vorgenannten personenbezogenen Daten, soweit dies für die Nutzung von Livestorm zur Durchführung der Webinare notwendig ist.

 

Auftragsverarbeiter, wie Livestorm, werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig überprüft, um sicherzugehen, dass Ihre Privatsphäre gewahrt bleibt. Die Auftragsverarbeiter dürfen die Daten ausschließlich zu den von uns vorgegebenen Zwecken verwenden und werden darüber hinaus von uns vertraglich verpflichtet, Ihre Daten ausschließlich gemäß dieser Datenschutzerklärung sowie den anwendbaren Datenschutzgesetzen zu behandeln.

 

Die Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter erfolgt auf Grundlage von Art. 28 Abs. 1 DSGVO, hilfsweise auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an den mit dem Einsatz von spezialisierten Auftragsverarbeitern verbundenen wirtschaftlichen und technischen Vorteilen, und dem Umstand, dass Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nicht überwiegen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Soweit erforderlich, holen wir Ihre Einwilligung für die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Auftragsverarbeiter an, so dass in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage ist. 

 

Eine Verarbeitung Ihrer Daten außerhalb der EU, bzw. dem EWR findet nicht statt.

Zweckänderungen

Verarbeitungen Ihrer personenbezogenen Daten zu anderen als den beschriebenen Zwecken erfolgen nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie in den geänderten Zweck der Datenverarbeitung eingewilligt haben. Im Falle einer Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken, als denen, für den die Daten ursprünglich erhoben worden sind, informieren wir Sie vor der Weiterverarbeitung über diese anderen Zwecke und stellen Ihnen sämtliche weitere hierfür maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Löschung von Daten

Generell löschen oder anonymisieren wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die Zwecke, für die wir sie nach den vorstehenden Ziffern erhoben oder verwendet haben, nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, die weitere Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten ist aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich. Nähere Angaben zu den entsprechenden Löschfristen finden Sie jeweils bei der Beschreibung der einzelnen Datenverarbeitungen.

Datensicherheit

Alle von Ihnen persönlich übermittelten Daten werden mit dem allgemein üblichen und sicheren Standard SSL (Secure Socket Layer) übertragen. SSL ist ein sicherer und erprobter Standard, der z.B. auch beim Onlinebanking Verwendung findet.

Sie erkennen eine sichere SSL-Verbindung unter anderem an dem angehängten s am http (also https://…) oder am Schloss-Symbol in der Adressleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten gegen Vernichtung, Verlust, Veränderung oder vor einer unbefugten Offenlegung bzw. vor einem unbefugten Zugang zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Datenschutzbeauftragter

Unseren Konzerndatenschutzbeauftragten erreichen Sie unter den folgenden Kontaktdaten:

Zeppelin GmbH

Konzerndatenschutzbeauftragter

Graf-Zeppelin-Platz 1

85748 Garching b. München

Tel: +49 89 32 000-0

Fax: +49 89 32 000-482

E-Mail: datenschutz@zeppelin.com 

Ihre Rechte als Betroffene/r

Folgende Rechte stehen Ihnen als Betroffener zu:

• ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

• ein Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)

• ein Recht auf Löschung bzw. ein Recht auf „Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)

• ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)

• ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

 

Sie können einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung einschließlich der Analyse von Kundendaten oder der Übermittlung an Dritte für Werbezwecke jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

 

Darüber hinaus steht dem Betroffenen auch ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen.

 

Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

 

Für die Ausübung von den Betroffenenrechten wenden Sie sich an datenschutz@zeppelin.com oder an die oben angeführte Anschrift. 

 

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen das anwendbare Datenschutzrecht verstößt. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstr. 219

Besuchereingang: Puttkamerstr. 16 – 18 (5. Etage)

10969 Berlin.

Für die E-Mail-Kommunikation mit der Aufsichtsbehörde können Sie folgende E-Mail-Adresse nutzen: mailbox@datenschutz-berlin.de.

(Stand: 01.04.2022)

Termin zur Online-Demo

Der schnellste Weg akii kennenzulernen. Unser Experte führt Sie in 30 Minuten durch das Produkt und bespricht mit Ihnen Ihre individuellen Anforderungen und Fragen.

Wünschen Sie einen Vor-Ort-Termin? Gerne können Sie dies im Kommentarfeld des Formulars auf der folgenden Seite anmerken.